Posts Tagged ‘Politically Incorrect’

Herkunft des Begriffes „Politically Incorrect“

Mittwoch, März 17th, 2010

Der Begriff politisch korrekt wurde bereits 1793 in einem Gerichtsverfahren vor dem Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten […] erwähnt. Das Gericht stellte dabei eine Überlegung zu den Bürgerrechten an und bezeichnete es in diesem Zusammenhang als nicht politisch korrekt, einen Toast auf den Staat (die Vereinigten Staaten) statt auf das Volk (der Vereinigten Staaten) auszubringen, weil der Staat zwar das edelste Werk des Menschen, der Mensch selbst aber das edelste Werk Gottes sei.

Mitte der 1980er Jahre wandten sich Studenten vor allem der University of California gegen Pflichtkurse zur westlichen Zivilisation (Western Civilization), in denen nach ihrer Auffassung die Werke „toter, weißer europäischer Männer“ („dead white European males“, […] ) zu sehr im Vordergrund standen. Sie verlangten eine Ausweitung des Lehrstoffs auf weibliche und außereuropäische Autoren und schufen Sprachkodizes (Speech codes), die auf die Einbeziehung von Minderheiten abzielten. Mit der Ausweitung dieser Sprachregelungen gewann der ironisch verwendete Begriff politically correct an Bedeutung.

Seit Beginn der 1990er-Jahre wandelte sich der Begriff von einer Eigenbeschreibung zu einem pejorativ gebrauchten Kampfbegriff der politischen Rechten. Konservative Studenten, Akademiker und Journalisten übernahmen den Ausdruck und wandelten ihn in eine Chiffre zur Ablehnung linker Antidiskriminierungsbemühungen. Im Laufe der Zeit wurde der Begriff zu Political Correctness substantiviert. US-Konservative verwandelten ihn in den 1990er-Jahren überdies in einen politischen Kampfbegriff zur Auseinandersetzung mit dem politischen Gegner. Allerdings wird er auch weiterhin von undogmatischen Linken verwendet.

Politikwissenschaftler beschreiben den abwertenden Gebrauch des Ausdruckes Political Correctness als eine der „Strategien“ der konservativen Verteidigung traditioneller Werte. „Political Correctness“ äußert sich hierbei als „vehement betriebene Diffamierungskampagne gegen die Liberals.“ Die Konservativen „setzten damit eine Strategie der politischen Diffamierung aus den 80er Jahren direkt fort. An die Stelle des L-words (ein in der Wahlkampfkampagne 1988 von Konservativen geprägter negativ konnotierter Begriff für den Liberalismus) trat nun Political Correctness, um gegen den liberalen ‚Feind’ ins Feld zu ziehen.“

Quelle: Wikipedia

„Zeit des Zorns“ des iranischen Regisseurs Rafi Pitts

Dienstag, März 16th, 2010

Mit dem Film: „Zeit des Zorns“ (dt. Kinostart: 8.4.) wirft der iranische Regisseur Rafi Pitts (geb. 1967) einen Blick auf den diktatorischen iranischen Staat, geht direkt und radikal die Themen Unterdrückung, Gewalt und Gegengewalt an.

Der Racheakt eines Mannes nach dem Tod von Frau und Kind durch Polizeikugeln bei einer Demonstration wird zum politischen Statement, zum Manifest der Verzweiflung, zur Befreiung aus individueller Ohnmacht. Pitts, der trotz Zensurbehörde sein Drama realisierte, hofft auf Reformen.

Das Interview des Filmdienst gibt interessante Einblicke in die Diskussion im Iran.

Namensgeber: Politically Incorrect (Talkshow)

Montag, März 15th, 2010
Politically Incorrect hat sich nach einer Sendung benannt, die von der US-Rechten bekämpft (und schließlich abgesetzt) wurde, weil sie politisch nicht korrekt war.
siehe Politically Incorrect auf  Wikipedia
Politically Incorrect war in den USA eine abendliche politische Talkshow von Bill Maher, die von 1993 bis 2002 lief. Ausgestrahlt wurde sie auf Comedy Central 1993 bis 1996 und auf ABC von 1997 bis 2002.

Nach den Anschlägen des 11. September sagte der ehemalige amerikanische Präsident George W. Bush, die Terroristen seien Feiglinge. In Rahmen dieser Tragödie war es auch zum Unglück der Airlines Flug 77 gekommen, bei dem einer der häufigen Gäste der Sendung (Barbara Olson) ums Leben gekommen war. Maher ließ für sie eine Woche lang einen Platz in der Sendung leer. Wenige Tage später widersprach Dinesh D’Souza in der gleichen Sendung Bush und behauptete, die Terroristen seien Krieger.

Maher widersprach dem nicht und geriet damit ins Kreuzfeuer der Kritik der republikanischen Partei und der gesamten US-Rechten . Die Sendung verlor dabei Werbeaufträge.

Bereits im Juni des folgenden Jahres wurde die Show offiziell aufgrund mangelnder Zuschauerquoten abgesetzt.

Quelle:

http://de.wikipedia.org/wiki/Politically_Incorrect_%28Talkshow%29

Politically INcorrect (PIN)

Sonntag, März 14th, 2010

Dieses Blog ist Teil einer Aktion mit dem Ziel, das Begriff „Politically Incorrect“ einer Gruppe von Hetzern zu entreißen, die ihn im Netz zur Hetze gegen Andersdenkende und Anders-Glaubende verwenden.

Wenn nun viele Internet-Seiten den Begriff verwenden, aber auf den Seiten positiv (nicht beschönigend) über Musilme, Israel, Juden, und andere typische Opfer von PI (wie Frauen, Alternative, Linke ) schreiben und sich auch noch gegenseitig verlinken, dann könnten wir mehr Relevanz bei Google bekommen als die alte PI Seite.

Ideal wäre natürlich, wenn wir ein paar SEO Spezialisten dafür gewinnen könnten….

Mehr Infos hier in Kürze!