Politically Incorrect hat sich nach einer Sendung benannt, die von der US-Rechten bekämpft (und schließlich abgesetzt) wurde, weil sie politisch nicht korrekt war.
siehe Politically Incorrect auf  Wikipedia
Politically Incorrect war in den USA eine abendliche politische Talkshow von Bill Maher, die von 1993 bis 2002 lief. Ausgestrahlt wurde sie auf Comedy Central 1993 bis 1996 und auf ABC von 1997 bis 2002.

Nach den Anschlägen des 11. September sagte der ehemalige amerikanische Präsident George W. Bush, die Terroristen seien Feiglinge. In Rahmen dieser Tragödie war es auch zum Unglück der Airlines Flug 77 gekommen, bei dem einer der häufigen Gäste der Sendung (Barbara Olson) ums Leben gekommen war. Maher ließ für sie eine Woche lang einen Platz in der Sendung leer. Wenige Tage später widersprach Dinesh D’Souza in der gleichen Sendung Bush und behauptete, die Terroristen seien Krieger.

Maher widersprach dem nicht und geriet damit ins Kreuzfeuer der Kritik der republikanischen Partei und der gesamten US-Rechten . Die Sendung verlor dabei Werbeaufträge.

Bereits im Juni des folgenden Jahres wurde die Show offiziell aufgrund mangelnder Zuschauerquoten abgesetzt.

Quelle:

http://de.wikipedia.org/wiki/Politically_Incorrect_%28Talkshow%29